E-Scooter fahren in fremden Ländern. Was muss ich beachten ?

Du planst einen längeren Work and Travel Aufenthalt im weltweiten Ausland und möchtest auch dort uneingeschränkt mobil sein? Neue Möglichkeiten für mehr und größere Mobilität bieten z.B. die neuen E-Scooter. Der Escooter bringt jede Menge Spaß und bietet gleichzeitig eine umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen wie z.B. Pkw oder Motorrad. Insbesondere für die schnelle und flexible Erkundung großer Städte bietet sich der Elektroroller als praktisches Fortbewegungsmittel bestens an. Aber wie sieht es in fremden Städten und Ländern mit den Verkehrsregeln aus und was muss ich als Besucher im Ausland beachten z.B. wenn ich einen Elektroscooter mieten möchte ? Der ERGO-Reiseblog beschäftigt sich mit den wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema E-Scooter im Ausland z.B. andere Städte haben andere Regeln, was ist wo erlaubt ? Wo darf ich fahren und wie schnell darf ich fahren z.B. in der Schweiz, Italien, Frankreich, Mallorca oder Andalusien ? Was kostet der E-Scooter im Ausland, z.B. in den USA und in den europäischen Reiseländern ?

Ein Unfall im Ausland mit dem E-Scooter - wer haftet eigentlich?

Trotz Vorschriften der jeweiligen Länder und neuer Verkehrsregeln kommt es immer wieder zu Unfällen, mit oft schweren Verletzungen bei den Escooter-Fahrern. Doch wie ist ein Unfall mit einem E-Scooter versichert? Rein rechtlich müssen alle Anbieter von Elektrorollern eine Haftpflichtversicherung besitzen, die auch für ausländische Mieter bzw. Faher greift und Schäden am Escooter selbst und Personen abdeckt.

Die private Reisekrankenversicherung hilft beim Unfall mit dem Elektroroller im Ausland

Wenn was passiert und ein Arztbesuch im Ausland fällig wird, dann kann das durchaus sehr teuer werden, wenn der passende Reiseschutz fehlt. Wenn du für eine längere Zeit ins Ausland reist, dann solltest du unbedingt vor Reisebeginn eine ausreichende Auslandskrankenversicherung z.B. bei der ERGO Reiseversicherung, abschließen. Diese übernimmt dann bei einem Unfall mit dem Elektroroller die Kosten für eine medizinische Behandlung beim Arzt oder im Krankenhaus und das zu 100%. Ein Vergleich der Anbieter (Preise und Leistungen) lohnt sich.

 

Wenn du z.B. nach Australien oder Neuseeland reist und dort als Backpacker oder Work and Traveller unterwegs bist, dann benötigst du bereits für das Working Holiday Visum den Nachweis einer privaten Reisekrankenversicherung für die gesamte Dauer der Auslandszeit.


Auch interessant (aus unserem Reiseblog): Alternative Fortbewegungsmittel für Reisen in Neuseeland. Backpacking mit dem Auto, Bus oder Mietwagen ?

 


Quelle: ERGO Reiseblog. News September 2019