Backpacking in Neuseeland mit dem eigenen Auto, Mietwagen oder dem Reisebus?

Wie kann ich mich eigentlich auf meiner Neuseelandreise fortbewegen?

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten Neuseeland als Backpacker oder Work and Traveller zu erkunden:

  • Ein eigenes Auto kaufen,
  • ein Auto mieten
  • oder einen "Hop on Hop off Buspass".

Letzteres sind Buspässe die es einem beim Backpacking ermöglichen das Land per Reisebus zu entdecken und dabei völlig frei zu entscheiden wo und wann man ein- oder aussteigt. Der einzige echte Nachteil sind die Kosten die neben dem Pass für Unterkünfte (Hostel oder Hotel) anfallen.


Etwas günstiger wird es mit einem eigenen Auto mit Bettumbau. Da man im Auto übernachtet entfallen die Kosten für die Übernachtungen größtenteils. Außerdem ist man nicht an die Fahrtzeiten der Busse gebunden und kann so auch abgelegenere Orte erkunden.


Die Entscheidung zwischen kaufen oder mieten lässt sich am einfachsten anhand der Aufenthaltsdauer festmachen: Bleibt man länger als zwei Monate im Land lohnt sich der Autokauf. Bei einer kürzeren Aufenthaltsdauert macht mieten Sinn.


Du willst mehr zu dem Thema erfahren ? Das Neuseelandportal KiwiQuest.de bietet für junge Backpacker ein paar clevere Lösungen an zum Thema Autokauf oder Automiete an. Natürlich gibt es neben dem Auto auch günstige Angebote und Wissenswertes für Camper in Neuseeland. Wenn du einen Mietwagen gebucht hast, dann ist für dich evtl. eine Zusatzversicherung inklusive einer Mietwagen-Selbstbehaltversicherung interessant.


Die passende Auslandskrankenversicherung sowie sinnvolle Zusatzversicherungen für deinen längeren Neuseeland Aufenthalt bekommst du bei workandtravel-versicherung.de. Einfach online in unseren Preisvergleich für Backpacker-Auslandsversicherungen schauen und den Wunschtarif finden.